Skip to main content.

This page’s menu:

Update vom 26.06.2006


Seit dem Umzug auf einen neuen Server habe ich mit der Erstellung von WikiLex ein Shadowy-Lexikon auf Wiki-Basis angefangen. Inzwischen sind dort alle Inhalte aus dem bisherigen PSI Bereich, neu zusammengefasst und aktualisiert, vorzufinden.

Hier geht es zum Shadowy Wiki Lexikon - Psychokinese



In Kürze wird dieser Bereich völlig deaktiviert und vom Server genommen.

Shadowy PSI-Lexikon - Psychokinese

In diesen Bereich ordne ich alle Fähigkeiten ein, die mit aktiver Telekinese zu tun haben, also dem Bewegen von Materie durch PSI-Kräfte. (s.o. Frequezsehen)

Telekinese: (E0)

Telekinese ist bei mir eine Basis-Fähigkeit die dann auch noch in einigen Spezialvariationen auftritt. Die reine Telekinese ist das Bewegen von Materie allein durch übersinnliche Kräfte. Ein Telekinet der eine 300 Kilogramm Last hebt, verspürt dieses Gewicht nicht. Deshalb kann er sich selbst aber auch nicht anheben (Ausnahme: Levitation). Viele der Spezialkinetischen-Fähigkeiten könnte auch ein normaler Telekinet mit erheblichem Aufwand verwirklichen.


Aerokinese (E2)

Wieder eine sehr spezielle Form der Telekinese, diesmal beschränkt sich die Fähigkeit auf das Manipulieren von Luft bzw. Gas-Moleküle. Einem Aerokinet ist es möglich Gebiete mit extrem Hohen Luftdruck oder z.B. Vakuumzonen zu erschaffen. So ist es ihm möglich, einem Gegner im wahrsten Sinne die Luft abzustellen, oder ihn vor eine Wand aus Luft zu stellen. Auch ein Schutzschild aus Luft etc. ist möglich, in dem er eine "Schale" aus extrem verdichteter Luft um sich bildet. 

Im sehr eingeschränkten Maße ist es ihm möglich durch Unterdruck- bzw. Überdruckzonen Gegenstände fliegen zu lassen. Er selbst kann sich jedoch nicht fliegend fortbewegen. Jedoch bekommt der Begriff "Luftbrücke" bei einem Aerokinet eine völlig neue Bedeutung. Aber so massive Luftgebilde bedürfen auch sehr viel Energie. 

Louis (Episode 2) ist der erste Mutant in Shadowy der die Aerokinese beherrscht.

Hydrokinese (E1)

Auch diese Fähigkeit gehört zu den Spezialkinetischenkräften, diesmal beschränkt sich die Fähigkeit auf das Manipulieren von Wasser-Moleküle (H2O). So ist es zum Beispiel möglich, der Luft die Feuchtigkeit zu entziehen und zu sammeln (Regenmacher) oder einen Körper (auch lebend) blitzartig zu dehydrieren - (Mumifizieren). Wie auch bei der Thermokinese könnte ein reiner Telekinet ähnliche Effekte erreichen, jedoch bei wesentlich höherem PSI-Energie-Umsatz und erheblich mehr Konzentration. Dies ist aber eben der Vorteil der Spezialkinetischenkräften. Die Manipulation beschränkt sich aber nur auf das Ansammeln oder Verschieben der Wassermolekühle. D.h. Wenn der Hydrokinet Luftfeuchtigkeit zusammenzieht dann kondensiert sie aus und fällt zu Boden. Hier kann er sie Zwar zusammenhalten, Aufschichten oder auch auf dem Boden Wandern Lassen, jedoch nicht wie es ein Telekinet könnte frei in der Luft / Raum bewegen. Sonnst könnte ein Hydrokinet fast jeden Körper mehr oder weniger Schweben lassen, da in der Normalen Luft immer Luftfeuchtigkeit enthalten ist, die dann einen Körper umschließt und so trägt. Dies ist aber nicht gewollt! Es gibt keinen Fliegenden Wassertepich! Aber ein Wanderndes Wasserkissen währe möglich. Die Fähigkeit würde es aber auch ermöglichen die Wasseroberfläche mit einer extrem gesteigerten Oberflächenspannung zu versehen, so dass sie eben einen Körper trägt.

King Roy (Episode 1) war der erste Mutant in Shadowy der die Hydrokinese beherrscht.

Elektrokinese (E1)

Auch diese Fähigkeit gehört zu den Spezialkinetischenkräften, diesmal beschränkt sich die Fähigkeit auf das Manipulieren von Elektronen. Einem Elektrokinet ist es möglich "freie" Elektronen (z.B. in Metallen) zusammenzuziehen und so eine Potenzialdifferenz zu erzeugen die sich dann in einem Blitz entlädt. (später mehr)

Danny (Episode 1) war der erste Mutant in Shadowy der die Elektrokinese beherrscht.

Photokinese (E2)

Auch diese Fähigkeit gehört zu den Spezialkinetischenkräften, hier beschränkt sich die Wirkung auf die Photonen, wobei es einem Photokinet möglich ist auch Atome derart anzuregen, dass sie Photonen emittieren. (später mehr)

Dirk (Episode 2) war der erste Mutant in Shadowy der die Photolinese beherrscht.

Thermokinese (E0)

Auch diese Fähigkeit gehört zu den Spezialkinetischenkräften. In seiner Art ist sie mit der Disruption verwandt. Auch hier wird der Körper in ein, meist kugelförmiges Feld, mit starken wechselwirkender Strömungen gehüllt. Nur wirken hier die Kräfte längst nicht so vernichtend wie bei der Disruption, sondern bringt die Molekühle zum Schwingen. Wie eine Mikrowelle heizt das Feld den zu beeinflussenden Körper auf. Die Temperatur ist dabei weitgehend vom Material und der eingesetzten Energie abhängig.

Julian (Episode 0) war der erste Mutant in Shadowy der die Thermokinese beherrscht.

Annihilation (E1)

Eine auf der Telekinese Beruhende Fähigkeit gezielt Atome in Antimaterie zu verwandeln. Bei der darauffolgenden Reaktion wird Materie und Antimaterie in Energie umgewandelt. Eine Antimaterie-Materie Reaktion ist die Energieträchtigste überhaupt, da im Idealfall die Materie zu 100% in Energie umgewandelt wird.
(chemische) Verbrennung -> Kernspaltung -> Kernfusion (Kernverschmelzung) -> Antimateriereaktion

wird noch weiter ergänzt!

Destruieren (Desintegration) (E0)

Destruieren ist eine sehr spezielle Form der Matheriemanipulation. Gegenstände lösen sich in ihre elementare Bestandteile, also Molekühle auf. Für die Dauer der Einwirkung werden die molekularen Bindungskräfte, nicht die Atomaren, aufgehoben. Bei Luft oder Wasser zeigt sich also keine Wirkung. Bei Legierungen und Kunststoffen jedoch schon. Da es aber fast keinen Festkörper gibt der zu 99,99999 Prozent aus einem Element hergestellt ist, kann faktisch jeder Körper zerstört werden. Diese Kraft ist rein Destruktiv!

Mike und Julian sind bisher die einzigen Mutanten die in Shadowy diese Fähigkeit besitzen.

Disruption (E1)

Auch diese Fähigkeit ist eine der Spezialkinetischenkräften und eine reine Offensivkraft. Der beeinflusste Körper wird in ein, meist kugelförmiges Feld, mit starken wechselwirkender Strömungen gehüllt. Der Körper wird dabei regelrecht zerrieben, zerrissen und pulverisiert. Je nach Material fällt der Effekt unterschiedlich stark aus. Im Gegensatz zum Destruieren, bei dem ein Körper auf Molekulare ebene Zerstört wird, entstehen hier vergleichsweiße größere Trümmer. Je nach Intensität wird das Ziel allerdings auch zerpulvert. Diese Fähigkeit ist sehr Energieaufwändig, es wird wesentlich mehr Energie benötigt als beim Destruieren. (eigentlich von disturbatio=Zerstörung)

Jens (Episode 1) war der erste Mutant in Shadowy der die Disruption beherrscht.

Levitation (E1)

Unter Levitation, vom lateinischen Levitas (Leichtigkeit), versteht man die Fähigkeit, den eigenen Körper schweben zu lassen. Die Fähigkeit wirkt grundsätzlich nur auf den eigenen Körper, sollen zusätzliche Gegenstände mitgenommen werden, so muss mehr PSI-Energie investiert werden. Die Fähigkeit wirkt solange wie sich der Anwender konzentriert und Energie (Kapazität) hat.

Mischa ist der erste Mutant, in Shadowy Episode 1, der fliegen kann.